Personenortung für Behörden – zuverlässig und wichtig

Gezielte Personenortung für Behörden möglich

Personenortung für Behörden ist nicht selten. Polizei und Zoll suchen oft gezielt nach Personen in Fahrzeugen. Die vollständige Durchsuchung ist sehr zeitaufwändig. Das RescueRadar BR2018-1 beschleunigt diese Prozesse deutlich. Die Personenortung von Verdächtigen, die sich anderweitig versteckt halten, ist ebenfalls gezielt möglich. Prinzipiell können Sie so entscheidende Minuten und Ressourcen sparen, um Straftaten aufzuklären und auch zu verhindern. Behörden profitieren daher besonders bei Suchaktionen, in denen Hohlräume als mögliches Versteck dienen. In Zeiten von vielen illegalen Grenzübertritten ist das bei Autos besonders wichtig. Auch größere Fahrzeuge können in die Untersuchung eingeschlossen werden. Wenn beispielsweise LKW stark beladen sind, dient das schnell als Möglichkeit, gewisse Hohlräume einzubauen. Bei Hohlräumen in Gefängnissen und in Kanälen, die sich unterhalb von Straßen und Gebäuden befinden, ist das Prinzip ähnlich.

Personenortung für Behörden, MEDER CommTech GmbH
Personenortung für Behörden, MEDER CommTech GmbH
Personenortung für Behörden, MEDER CommTech GmbH

Weitere Nutzung in Notfällen

Behörden übernehmen in der Personenortung auch in schwerwiegenden Notfällen unterstützende Funktionen. Bei Lawinen, Erdrutschen, Erdbeben oder eingestürzten Häusern ist es wichtig, schnell zu handeln. Wenn entsprechendes Equipment von MEDER CommTech in der Nähe vorhanden ist, ermöglicht das schnelles und unterstützendes Eingreifen.

Mobilität nutzen um Personenortung für Behören voranzutreiben

Das entscheidende Feature unseres RescueRadars ist die schnelle und mobile Nutzung. So kann der Transport ganz einfach im Rucksack erfolgen. Sie erreichen auch schwer zugängliche Bereiche, sodass die Rettung dadurch begünstigt wird. Dazu tragen auch die geringe Größe und das relativ geringe Gewicht von rund zwölf Kilogramm bei. Die generierten Daten werden dann ganz einfach über WLAN oder mit einem Kabel an ein weiteres Endgerät übertragen, wodurch ein übersichtliches Ergebnis entsteht. Diese Mobilität ist besonders in Notfällen wichtig. Der Ort und Zeitpunkt solcher Notfälle ist nur sehr schwierig vorauszusehen. Ein schnelles Handeln und Eingreifen kann daher mit dem RescueRadar BR2018-1 geschehen und zur Personenortung beitragen. Auch für Behörden ist diese Mobilität daher wichtig und hilfreich.

Funktionsweise des RescueRadars BR2018-1

Das MEDER CommTech System zur Personenortung für Behörden basiert auf einem ganz einfachen Prinzip. Denn es werden Radarwellen gezielt in einen Bereich ausgesendet. Das Gerät erkennt dann bestimmte Körperfunktionen, die Lebewesen zugeordnet werden können. Zu diesen Körperfunktionen gehören insbesondere Herzschlag und Atmung. Es lassen sich aber auch andere Lebewesen orten, falls das gewünscht ist. Besonderer Vorteil ist, dass eben auch die Körperfunktionen geortet werden, die nicht einfach auszuschalten sind. So sind Herzschlag und Atmung unumgänglich und selbst bei großer Entspannung vorhanden. Unter besten Voraussetzungen liegt die Genauigkeit bei bis zu 96 %. Diese Verhältnisse hängen in besonderem Maße von den durchleuchteten Materialien ab. Metalle können Probleme bereiten und die Suchgenauigkeit etwas einschränken. Die meisten der elektrischen Materialien lassen sich aber problemlos durchleuchten und bieten höchstgenaue Ergebnisse.

Abschließendes Fazit

Das Rescue Radar System zur Personenortung für Behörden bietet verschiedenste Einsatzzwecke, bei denen es um die Ortung von gesuchten Personen gibt. Das kann zur Rettung oder zur gezielten Fahndung dienen. Besonders praktisch ist die hohe Mobilität, die es ermöglicht schnell und flexibel an verschiedenen Orten zu suchen. Der RescueRadar von MEDER CommTech ist daher perfekt als Kombinationsmodell geeignet.

Personenortung für Behörden, MEDER CommTech GmbH